Porree

| Gemüse

Dieses Gemüse ist zwar nicht so scharf wie die Zwiebel, zählt aber zur Familie der Lauchgewächse und hat sich vermutlich aus einer Knoblauchart entwickelt. Es gibt sowohl Sommer-, Herbst- als auch Winterporree. In anderen Ländern ist das Gemüse besser unter Lauch bekannt.

Porree ©Gerald Lechner/LK Niederösterreich

JAN
FEB
MÄR
APR
MAI
JUN
JUL
AUG
SEP
OKT
NOV
DEZ
XXX Hochsaison in Österreich
XXX Nebensaison in Österreich und Lagerware
XXX Keine heimische Ware erhältlich

Generell wird nach den Erntezeiten die Sorte eingeteilt. Deshalb unterscheidet man grundsätzlich zwischen Frühlings-, Sommer-, Herbst- und Winterlauch.

Die frühen Sommersorten haben einen langen, dünnen Schaft und hellere Blätter, sind weicher, bei der Zubereitung schneller gar und im Geschmack zarter und feiner. Die späteren Wintersorten haben einen dicken, meist kurzen Schaft, haben dunklere Blätter und schmecken intensiver.

Heimischer Porree ist nahezu das ganze Jahr erhältlich!

Beim Einkauf sollten die Stangen straff, unten bleich und oben intensiv grün sein. Im Gemüsefach des Kühlschrankes kann sich Porree bis zu fünf Tage halten, in der Nullgradzone etwa doppelt so lange. Bei der Lagerung darauf achten, dass Porree nicht mit geruchsempfindlichen Lebensmitteln zusammen lagert, sonst überträgt sich der starke Porreegeruch. Am besten mit anderen Gemüsearten lagern, welche genauso intensiv riechen, wie z.B. Zwiebeln und Knoblauch.

Vor der Zubereitung den Porree putzen, das heißt, unschöne äußere Blätter entfernen, Wurzeln und die harten dunkelgrünen Blätter abschneiden. Die Stange der Länge nach aufschneiden und unter fließendem Wasser waschen. Zarter Sommerporree kann roh gegessen werden. Der intensive Winterporree ist aber auch in gedünsteter Form als Beilage für Fleischgerichte, in Suppen, Eintöpfen und Aufläufen zu verwenden.

Porree enthält eine Vielzahl von bioaktiven Substanzen: Allizin und Senföle wirken entgiftend und entzündungshemmend. Ähnlich wie Zwiebel und Knoblauch wirkt Porree Cholesterin senkend. Porree enthält einen sehr hohen Mineralstoffgehalt von Kalium, Calcium, Phosphor und ist reich an Vitamin E, B1, B2 und C. Für den typischen Lauchgeschmack sind ätherische Öle und Aromastoffe verantwortlich. Durch die Inhaltstoffe vom Porree werden die Verdauung und die Gallentätigkeit angeregt und zusätzlich dient er zur Entschlackung des Körpers.

Du willst noch mehr über den Lauch erfahren?

Dann schau doch rein beim Weg der Lebensmittel und tauche ein in die Welt vom Blatt- und Stielgemüse!

Suchen Image Back to top