Kroton

| Erstellt von Christian Kornherr

Eine Pflanze bunt wie ein Harlekin. Seine auffälligen, farbenfrohen Blätter machen den Kroton zu einer beliebten und pflegeleichten Zimmerpflanze.

© Kornherr LK NÖ

Während er in seiner tropischen Heimat oft als Heckenpflanze glänzt, ist der Kroton (Codiaeum variegatum) bei uns eine farbenfrohe Zimmerpflanze. Er kann aber auch bei uns eine stattliche Größe erreichen und bringt mit seinen sortenabhängig bunt gefärbten Blättern Farbe in unsere Zimmer. Die Blätter sind teils rötlich, orange, gelblich und grün gefärbt, können breit, aber auch schmal sein. Keine Pflanze sieht wie die andere aus, das macht den Wunderstrauch, wie der Kroton auch genannt wird, zu einer Pflanze für Individualisten.

Der pflegeleichte Kroton ist die ideale „Einsteigerpflanze“ für Zimmerpflanzen-Anfänger. Er mag es das ganze Jahr über warm und benötigt Temperaturen, die über 18 °C liegen. Einen hellen Standort ohne direkte Sonnenbestrahlung im Sommer dankt er mit kräftigen Farben. An das Substrat stellt der Wunderstrauch geringe Ansprüche, eine humusreiche Einheitserde reicht ihm völlig aus. Auch für die Hydrokultur eignet er sich. Sein einziger Anspruch: Von April bis September möchte er alle ein bis zwei Wochen, in der restlichen Zeit alle drei bis vier Wochen gedüngt werden, um sich kräftig zu entwickeln. Er liebt hohe Luftfeuchtigkeit und sollte feucht gehalten werden.

Finn empfiehlt:

Mit einem Kroton in Ihrer Wohnung oder in Ihrem Büro können Sie das Raumklima verbessern. Die Luftfeuchtigkeit in beheizten Räumen ist im Winter oft zu niedrig. Pflanzen mit großen Blättern, wie der Wunderstrauch verdunsten einen Großteil des Gießwassers über die Blätter und erhöhen so die Luftfeuchtigkeit.

Suchen Image Back to top