Knollengemüse

Der Begriff Knollengemüse stammt ursprünglich nicht aus der Botanik, sondern aus dem Lebensmittel-Handel. Als Knollengemüse werden Pflanzen verstanden, die essbar sind und meist unterirdische Knollen als Speicherorgane bilden.

Das Knollengemüse lässt sich in Sprossknollen und Wurzelknollen unterteilen.

Sprossknollen:

  • Knollensellerie
  • Kohlrabi
  • Radieschen
  • Rote Rübe

Wurzelknolle

  • Yam
  • Maniok

WUSSTEST DU, ...

... dass die in der Knolle gespeicherten Nährstoffe der Pflanze das Überleben bei ungünstigen Witterungsverhältnissen wie Trockenheit oder Frost erleichtern.

Suchen Image Back to top