Orangefarbene Milchstern

| Erstellt von Christian Kornherr

Der Orangefarbene Milchstern ist eine beliebte Topfpflanze, macht sich aber auch in Sommerrabatten sehr gut und ist zudem eine schöne Schnittblume.

© Hannana pixelio.de

er aus Südafrika stammende orange Milchstern (Ornithogalum dubium) blüht in lockeren Trauben. In ihrer Heimat blüht die Zwiebelpflanze zwischen Juli und September, ihre europäische Verwandtschaft im Topf ist da schon im April und Mai dran. Beim Gärtner werden orangefarbene Milchsterne auch als Frühlingsboten angeboten und bringen seltene orange Farbtupfer in den Winter.

Aber Vorsicht, sie sind nicht winterhart und müssen geschützt nach Hause gebracht werden. Der orangefarbene Milchstern kommt bei uns auch als Sommerblüher in Rabatten zum Einsatz. Er blüht dann, so wie in seiner südlichen Heimat, zwischen Juli und September. Besonders gut macht er sich in Gruppen oder als Beeteinfassung, da er etwa 15 bis 30 Zentimeter hoch wird und aufrecht wächst. Er benötigt durchlässiges Substrat und einen hellen Standort, dies gilt gleichermaßen für die Gartenpflanze als auch die Topfpflanze. Staunässe ist unbedingt zu vermeiden, lieber weniger gießen.

Da der Milchstern nicht winterhart ist, müssen die Zwiebeln im Keller überwintern. Sollte die Pflanze ihre Ruhephase im Topf überdauern, braucht sie ab und zu eine minimale Wassergabe, zu viel kann zu Fäulnis führen. Als lang haltbare Schnittblume ist der Milchstern ebenfalls bekannt. Er ist also ein wahres Allroundtalent für die Verschönerung von Wohnung und Garten.

Suchen Image Back to top