Wraps mit Rettich, Schafkäse und Chinakohl

| Vegetarisch

Zutaten

Wrap Teig:

  • 300 g Mehl
  • 2 EL Öl (Butterschmalz)
  • 1-2 TL Salz
  • 160 ml Wasser

Rettich-Chinakohl-Schafkäsefülle:

  • 100 g Rettich, schwarz
  • 250 g Schafkäse
  • 1 Chinakohl, klein

Marinade:

  • 1 Zitrone, unbehandelt
  • 2 EL Honig
  • Chili
  • Zimt
  • 1 EL Sesam
  • Kreuzkümmel
  • Kerbel

© Elisabeth Heidegger/LK Niederösterreich

Zubereitung

Mehl, Öl und Salz in eine Schüssel geben, danach das Wasser zugeben und mit den Knethaken zu einem Teig verkneten. Den Teig 20 Minuten ruhen lassen.

Danach den Teig in gleich große Stücke teilen und auf einer bemehlten Fläche ganz dünn ausrollen. Mit etwas Öl in einer beschichteten Pfanne von beiden Seiten anbraten. Nach Belieben füllen, rollen, fertig.

Für die Fülle den Rettich in feine Streifen schneiden oder hobeln. Chinakohl nudelig schneiden oder hobeln. Den Sesam trocken in einer heißen beschichteten Pfanne kurz rösten. Schafkäse würfelig schneiden.

Für die Marinade Schale und Saft von einer Zitrone mit Honig, etwas Chili, etwas Zimt, geröstetem Kreuzkümmel und Salz zu einer Marinade vermischen. Mit dem Salat und dem Schafkäse vermischen und die Fülle in die Wraps einfüllen und einrollen.

Finn erklärt

Ein Wrap (von englisch to wrap = ‚wickeln‘, ‚einhüllen‘) ist ein dünnes, mit einer Füllung zu einer Rolle gewickeltes  Fladenbrot. Ursprung ist die Tex-Mex-Küche, weshalb als Hülle häufig Tortillas verwendet werden. Für die Füllung gibt es keine festen Rezepte, sie besteht meist aus Gemüse oder Salat, gebratenem Fleisch und einer pikanten Soße, Sauerrahm oder ähnlichem. Seit den 1990er Jahren sind Wraps auch in Europa als Fingerfood populär geworden.

Suchen Image Back to top