Spinatsuppe mit Forellenstreifen

| Suppen

Zutaten

  • 2 Forellenfilets oder Lachsforellenfilets
  • 15 dag frischer Blattspinat
  • 5 dag Rucola
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Öl
  • ¼ l Hühnersuppe
  • Butter zum Binden
  • Salz, Pfeffer

© Elisabeth Heidegger/LK Niederösterreich

Zubereitung

Spinat und Ruccola putzen, waschen, in Salzwasser blanchieren, abseihen und kalt abschrecken. Oder den frischen Spinat und Ruccola in Streifen schneiden und kurz in einer Pfanne anbraten.
Schalotte und Knoblauch schälen, fein schneiden, in Öl anschwitzen, mit 1 l Wasser und Hühnersuppe aufgießen, ca. zehn Minuten köcheln lassen.
Spinat und Ruccola dazugeben und die Suppe mit dem Stabmixer pürieren. Die Forellenfilets in fingerdicke Streifen schneiden und in der Suppe gar ziehen lassen, nicht kochen.
Die Forellenfilets herausheben und in die Suppe so viel Butter einmixen, dass sie leicht gebunden ist.
 
Forellenfilets in den Suppenteller einlegen, mit Suppe übergießen. Eventuell mit getoasteten Weißbrotstreifen servieren.

Finn empfiehlt

  • Suppe eventuell mit einem Schuss Weißwein abschmecken.
  • Gibt es im Winter keinen frischen Spinat, kann auch tiefgekühlter verwendet werden.
  • Damit die Suppe cremiger wird, können zwei Erdäpfel mitgekocht und püriert werden.

Noch mehr Rezeptideen

Rezeptbroschüre
Heimische Fische

Zum Shop

Suchen Image Back to top