Ricotta Törtchen

| Nachspeisen

Zutaten

Mürbteig:

  • 300 g Weizenmehl, glatt
  • 150 g Butter, zimmerwarm
  • 80 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei, mittlere Größe
  • 2 EL Öl
  • geriebene Schale von einer Zitrone, unbehandelt

Ricotta Fülle:

  • 250 g cremiger Ricotta
  • 50 g Zucker
  • 2 Eier
  • Saft und etwas abgeriebene Schale
  • von einer Bio-Zitrone
  • 350 g Früchte z. B. Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren

Zum Befetten:

  • Butter

© Elisabeth Heidegger/LK Niederösterreich

Zubereitung

Für den Mürbteig Mehl, Butterstücke, Zucker, Salz, Zitronenschale, Ei und Öl und rasch zu einem Mürbteig verkneten. Mit Folie abdecken und im Kühlschrank ca. 30 Minuten kalt im Kühlschrank rasten lassen.

Für die Creme Ricotta, Zucker, Eier, Zitronensaft und -schale in einer Schüssel mit dem Mixer verrühren. Evtl. mit 1TL Vanillepuddingpulver binden.

Ein Muffinblech mit weicher Butter (12 Mulden) gut befetten.

Den Mürbeteig in 12 Portionen teilen und zu Kugeln formen. Jede Teigkugel flach drücken. Oder den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und mit einem runden Keksausstecher ausstechen. Die Muffin Förmchen mit den Teigscheiben auslegen. Die Mürbteigschälchen mit der Ricottacreme 3⁄4 befüllen.

Im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C ca. 20 Minuten backen.

Törtchen abkühlen lassen und vor dem Servieren mit frischen Früchten der Saison garnieren. Mit Staubzucker bestreut servieren.

Finn empfiehlt

Anstelle von Ricotta kann auch Topfen verwendet werden.

Suchen Image Back to top