Bauernkrapfen

| Nachspeisen

Zutaten

Grundrezept Krapfenteig:

  • 6 Eier
  • ½ EL Salz
  • 50 g Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • Zitronenschale, unbehandelt
  • 1 Schuss Rum
  • 1 ½ Pkg. (60g) Germ, frisch
  • ca. 200 ml Milch
  • 60 g Butter
  • 1 kg Weizenmehl, glatt, Typ 480
  • ½ Pkg. Backpulver

Zum Ausarbeiten:

  • Roggenmehl, Typ 960

Zum Frittieren:

  • Frittierfett

Zum Bestreuen:

  • Staubzucker

Zum Füllen:

  • Marillenmarmelade
  • Rum nach Geschmack

© Elisabeth Heidegger/LK Niederösterreich

Zubereitung

Für ca. 36 Krapfen die Eier im Kessel der Küchenmaschine aufschlagen, Salz, Zucker, Vanillezucker, fein geriebene Zitronenschale und einen Schuss Rum mit einem Schneebesen verrühren und ca. 30 bis 45 Minuten (eventuell auch länger) stehen lassen.

Germ und 2/3 der Milch dazugeben und mit dem Schneebesen gut verrühren. Die kalte Butter in Stücke schneiden und in den Kessel geben. Das Backpulver in das Mehl sieben, vermischen und dazugeben. Mit der Küchenmaschine einen weichen Teig bereiten. Nach Bedarf die restliche Milch dazu leeren. Den Teig ca. 10 bis 12 Minuten kneten lassen, bis er sich vom Kesselboden löst und zu schlagen beginnt. Mit einer nassen Teigspachtel den Teig vom Knethaken und Topf putzen.

Auf der Arbeitsfläche zu einer runden Teigkugel kneten, mit Frischhaltefolie abdecken und bei Zimmertemperatur 10 bis 15 Minuten ruhen lassen. Den Teig zusammenschlagen, damit die Gärgase rausgehen und zu einer runden Kugel formen.

 

Noch mehr Rezeptideen

Rezeptbroschüren
Brauchtumsgebäck II

Zum Shop

Suchen Image Back to top