Natursport "Mountainbiken"

Mountainbike-Paradies Niederösterreich

 

Von Frühling bis Herbst sorgen Niederösterreichs Mountainbike-Strecken für einen ganz besonderen Gesundheitskick. Neben Wintersperren gilt es aber ein paar Punkte für ein gefahrloses Freizeitvergnügen zu beachten. 

Nur beschilderte Wege sind gute Wege

In Niederösterreich warten unzählige Mountainbikestrecken darauf, befahren zu werden. Dabei ist die Verlockung groß, auch einmal abseits der beschilderten Wege sein Glück zu probieren. Damit kann es nicht nur zur einen oder anderen brenzligen Situation für sich selbst kommen. Auch die Natur und andere Menschen werden von solchen Off-Road-Wünschen in Mitleidenschaft gezogen. Hier geht es nämlich auch um einen sicheren Arbeitsplatz für die Waldbesitzer. Gegenseitige Rücksichtnahme aber auch ein respektvoller, schonender Umgang mit der Natur sollten bei einer Mountainbike-Tour im Mittelpunkt stehen, damit auch die Wildtiere geschützt sind. Deshalb auf beschilderten Wegen bleiben und dort die einzigartige Natur genießen. Nur so kann der Wald als Lebensraum für Mensch und Tier, als Erlebnisraum für Mountainbiker und als Wirtschaftsraum für Waldbäuerinnen und Waldbauern nachhaltig genutzt werden.

Wintersperre und Co. beachten

Das Streckennetz in Niederösterreich

Derzeit zählen mehr als 330 Strecken unterschiedlicher Schwierigkeitsstufen zum umfangreichen Mountainbike-Angebot in Niederösterreich. Heuer wird das Streckennetz um 600 Kilometer erweitert, 150 zusätzliche Kilometer sind in Planung. Außerdem gibt es elf Trailcenter, Trailparks und Trail Areas auf einer Länge von insgesamt 6.000 Kilometern. Um Mountainbike-Strecken zu erweitern, braucht es eine Einigung von Gemeinden, Interessensvertretern und Grundeigentümern, den Waldbäuerinnen und Waldbauern.

Mehr Informationen

Infografik von Landwirtschaftskammer Niederösterreich zu Verhaltensregeln auf Alm und Weide

Verhalten in der Natur

mehr
Infografik von Landwirtschaftskammer Niederösterreich zum richtigen Verhalten auf Alm und Weide

Verhalten auf der Alm

mehr
Almen sind idyllisch aber mit den Weidetieren ist nicht zu spaßen. Beim Umgang mit Rindern auf der Alm braucht es einen respektvollen, vorsichtigen Umgang.

Tipps für´s Wandern auf der Alm

Die Wandersaison hat begonnen und mit ihr pilgern unzählige Wanderfans auf die heimischen Almen. Doch bei aller Idylle vergisst man gerne, dass es auf der Alm auch gefährlich werden kann.

mehr
Infografik mit Tipps, wie Erholung und Forstarbeit gut neben einander funktionieren kann.

Wald: Erholungsraum und Arbeitsplatz

Wandern, spazierengehen, Pilze sammeln: Kaum ein anderes Ausflugsziel ist so beliebt wie der Wald. Doch vor allem im Winter ist Vorsicht angesagt. Waldbesitzer führen dann Waldarbeiten durch.

mehr
Waldweg im Sommer mit getrocknetem Holz am Wegesrand

Wald in Österreich

Wald macht die Hälfte Österreichs aus. Man unterscheidet zwischen Nadel-, Laub- und Mischwald. Doch wem gehört der Wald und was passiert mit dem Holz? Hier erfährst du viel Wissenswertes zum Wald und zum Weg des Holzes.

mehr
Arrow Left
Arrow Right
Suchen Image Back to top