Tierwohl

Das Wohl der Tiere immer im Blick

 

Über 20.000 landwirtschaftliche Betriebe in Niederösterreich halten Tiere. Doch worauf legen heimische Tierhalter tatsächlich Wert?

Tierhalterinnen und Tierhaltern sichern Selbstversorgung

Rinder, Schafe, Ziegen, Geflügel, Schweine, Fische, Bienen und viele andere Tiere finden auf Niederösterreichs Bauernhöfen einen Platz. Die Gesundheit und das Wohlbefinden ihrer Tiere haben die Bäuerinnen und Bauern dabei immer im Blick. Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag für die Selbstversorgung Österreichs mit hochwertigen Lebensmitteln.

"Unsere Schweine hatten noch vor uns eine Fußbodenheizung."

Schweinezüchter Franz Marchhart

Corona-Krise zeigt Bedeutung von heimischen Lebensmitteln auf

Spätestens seit Beginn der Covid-19-Krise ist vielen bewusst geworden, wie wichtig die Versorgung vor Ort ist und dass kurze, regionale Kreisläufe enorme Vorteile bieten. Hier leisten heimische Tierhalter unter streng kontrollierten Auflagen einen wertvollen Beitrag. Sie arbeiten transparent und nach höchstem Qualitätsstandard, um wertvolle regionale Lebensmittel zu produzieren.

„Wenn es meinen Tieren gut geht, gehe ich mit einem guten Gefühl am Abend schlafen."

Bio-Putenhalter Martin Puchegger

Optimale Verhältnisse für die Tiere schaffen

Bäuerinnen und Bauern betreuen ihre Tiere 365 Tage im Jahr und kennen die Anforderungen an das Wohlbefinden ihrer Tiere am besten. Dabei steht der Leitsatz "Geht´s den Tieren gut, geht´s uns gut" im Mittelpunkt. Die Liebe zu ihren Tieren, aber auch die Wirtschaftlichkeit des Betriebes, sind wesentliche Antriebsfedern der Tierhalterinnen und Tierhalter. Sorgfältig behalten sie ihre Tiere im Blick, kontrollieren, verbessern und schaffen optimale Verhältnisse für ihre Tiere.

Verantwortung, Sorgfalt und Qualität: Tierwohl-Fakten im Überblick

  • Tierschutz ist auf EU-Ebene nur teilweise geregelt
  • Das österreichische Bundestierschutzgesetz dagegen regelt alle Bereiche der Tierhaltung (auch Heimtierhaltung) und ist in einem ständigen Entwicklungsprozess.
  • Beim Transport von Tieren zur Schlachtung hat sich Österreich freiwillig für einen strengeren Weg entschieden. Innerhalb von Österreich gilt grundsätzlich die Viereinhalb-Stunden-Obergrenze bei Schlachttiertransporten. EU-weit dürfen mit Langstreckentransportmitteln Schlachttiere sogar weit über acht Stunden lang transportiert werden.
  • Tierhalter haben die Verantwortung für das Wohlergehen ihrer Tiere. Diese Verantwortung findet sich auch im Tierschutzgesetz wieder: Kranke Tiere müssen versorgt und gezielt behandelt werden.
  • Bäuerinnen und Bauern integrieren in vielen Bereichen vorbeugende Maßnahmen zur Steigerung der Tiergesundheit. Dazu zählt zB die Futterqualität etc.
  • Durch zusätzliche Einrichtungen, wie zB Kratzbürsten in der Rinderhaltung oder erhöhte Ebenen für Masthühner, wird das Tierwohl zusätzlich erhöht.

Mehr Informationen

Bauer und Bäuerin bei der Untersuchung eines Ferkels im Schweinestall

Schweinehaltung in Niederösterreich

Geht´s unseren Tieren gut! 4.400 Betriebe in Niederösterreich haben sich auf die Schweinehaltung spezialisiert. Die Profis sind dabei rund um die Uhr für ihre Tiere da und achten besonders auf deren Wohl.

mehr
Mobile Hühnerställe ermöglichen den Bäuerinnen und Bauern ein optimales Auslaufmanagement für ihre Tiere

Geflügelhaltung in Niederösterreich

Mobilställe für Geflügel liegen im Trend! Bewegliche Ställe in der Geflügelhaltung sind eine von vielen Möglichkeiten, die der Gesundheit der Tiere zu Gute kommt. Sie sind außerdem keine Neuerfindung.

mehr
Bauer beim Streicheln seiner Kuh

Rinderhaltung in Niederösterreich

Jeder will seinen Mitarbeiterinnen, den Kühen, einen optimalen Arbeitsplatz bieten. Nur so bleiben sie gesund und motiviert, ihr Bestes - nämlich hochwertige Milch - zu geben.

mehr
Infografik von Verlass di drauf der Landwirtschaftskammer Niederösterreich zu Eier aus Österreich

Eier aus Österreich

mehr
Infografik von Verlass di drauf der Landwirtschaftskammer Niederösterreich zum Kuhkomfort

Kuhkomfort

mehr
Infografik von Verlass di drauf der Landwirtschaftskammer Niederösterreich zm Kuhwohl

Kuhwohl

mehr
Infografik von Verlass di drauf der Landwirtschaftskammer Niederösterreich zum Milchschaf

Milchschaf

mehr
Infografik von Verlass di drauf der Landwirtschaftskammer Niederösterreich zu Vielfalt in der Tierhaltung

Tierhaltungsvielfalt

mehr
Infografik von Verlass di drauf der Landwirtschaftskammer Niederösterreich zu Tierhaltung in Niederösterreich

Tierhaltung

mehr
Arrow Left
Arrow Right
Suchen Image Back to top